Freestyle

Serie - Sport / Olympia

20 Rubel
Zur Startseite   
Weißrussische Münzen. Freestyle
Weißrussische Münzen. Freestyle

Bildquelle: www.nbrb.by

FREESTYLE

Diese Sportart ging aus der Skiakrobatik (Trickski) hervor und eroberte sehr schnell die Sympathien der Zuschauer. Als Geburtsjahr als eigenständige Sportart wird das Jahr 1971 angegeben, als in New Hampshire (USA) die ersten offiziellen Wettkämpfe ausgetragen wurden. Bis dahin galt Freestyle als Freizeitvergnügen der alpinen Rennläufer.
1978 wurden verbindliche Wettkampfregeln erarbeitet und beschlossen. Der erste Weltcup wurde ausgetragen. Weltmeisterschaften gibt es seit 1986, seit 1992 ist Freestyle olympische Disziplin.
Obwohl es in Belarus keine Berge gibt, sind die Freestylisten international sehr erfolgreich. Wladimir Alejnik gewann 1987 den Pokal der UdSSR. 1992 wurde eine Nationalmannschaft aufgebaut, aber bereits ein Jahr früher gewann Alexej Grischin die Weltmeisterschaft. Wassili Worobjow entschied 1996 den Weltcup zu seinen Gunsten und Dmitri Daschinskij errang bei olympischen Spielen zwei Bronzemedaillen.
Heute ist Freestyle eine Massensportart und die Konkurrenz bei internationalen Wettkämpfen wird immer härter. Aber die Belarussen verteidigen erfolgreich ihren Platz in der Spitze.

Freie Übersetzung eines Textes aus „Памятныя манеты Нацыянальнага Банка Республiкi Беларусь“ (Minsk 2008)

Datum : 27.12.2001
Metall :  Ag 925
Durchmesser, mm :  38.61
Feingewicht, g :  31.10
Auflage, St. :  2000
Prägeanstalt :
CJSC "Lithuanian Mint", Vilnius, Lithuania
Design :
S. Zaskjewitch
Weißrussische Münzen. Freestyle. COA  Weißrussische Münzen. Freestyle. COA
Freestyle  Freestyle

Ebay-Statistik
(Preise in Euro):
Jahr Anzahl Durch
schnitt
Min. Max.
2006 3 59,75 49,68 70,00
2007 2 65,13 65,01 65,24
2008 0 0,00 0,00 0,00
2009 3 58,63 50,49 73,00
2010 4 48,32 43,00 54,99
2011 0 0,00 0,00 0,00
Die ausschließlich private Nutzung von Bildern, Texten und Statistiken ist genehmigungsfrei erlaubt, jedoch muss eine Quellenangabe erfolgen.