Belaruscoins

Alles über die Münzen aus Belarus

Belaruscoins header image 2

WORLD MONEY FAIR 2013

Februar 5th, 2013 · Keine Kommentare

Auch in diesem Jahr stand das erste Februarwochenende im Zeichen der World Money Fair. Im Berliner Estrel Convention Center versammelten sich Hunderte Händler und einige Tausend Sammler aus aller Welt. In einem Vorbericht zur WMF las ich, daß Deutschland inzwischen der wichtigste numismatische Markt der Welt ist. Wichtigste Sprache in der Numismatik ist aber gefühlt Russisch, egal ob die Händler aus Spanien oder Jordanien, aus China oder Polen waren – fast alle konnten (und mußten) mit russischen Kunden in deren Muttersprache kommunizieren, und das sehr oft sogar akzentfrei. Auch geht der Trend unaufhaltsam in Richtung Farbmünzen, eine Firma warb gar mit dem Slogan “Colorierte Euromünzen – DAS neue Sammelgebiet”. Na ja, offensichtlich gibt es immer noch genug Leute, die sich verscheißern lassen wollen.

Da ich mich bekanntermaßen für Münzen aus Belarus interessiere, steuerte ich auf kürzestem Wege den Stand der NBRB an. Dieser hat sich im Vergleich zu den Vorjahren optisch verändert, leider jedoch nicht an Qualität gewonnen. Mehr oder weniger lieblos wurden mehr als 100 Münzen “präsentiert”, andere Aussteller haben hier doch wesentlich ansprechendere Lösungen gefunden. Einzige wirkliche Neuheit waren die 100 Gramm Gold-Ikonen auf die Gottesmutter von Wladimir und von Barkalobowsk. Auch die anwesenden Vertreter der Bank waren nicht sehr auskunftsfreudig, aber da hatte ich auch nichts anderes erwartet – in den letzten Jahren haben sie so viele Märchen erzählt, daß sie jetzt wohl beschlossen haben, lieber zu schweigen.

Aber belarussische Münzen werden ja auch von anderen Organisationen angeboten. Ein Schweizer Händler verkaufte schon fleißig das DON-PFERD, “meine” Minsker hatten noch nicht einmal ein Ausstellungsstück hiervon. Auch nahm er schon Bestellungen für die 5 Gramm Gottesmutterikone von Wladimir entgegen, die er wohl in den nächsten 3-4 Wochen ausliefern will.

Erstmals in meinem Leben hielt ich eine einseitige Probeprägung in den Händen, die 500 Gramm Gottesmutterikone von Wladimir, noch ohne Goldauflage. Sehr beeindruckend, dieses Stück wird mit Sicherheit ein Verkaufsrenner.

Probeprägung 500 Rubel Gottesmutterikone von Wladimir

2013 wird es erstmals eine belarussische Anlagemünze (eigentlich Anlagebarren) geben, allerdings in begrenzter Auflage von je max. 20 000 Stück. Geprägt werden 4 verschieden Goldbarren (Au 999) zu 100 g (500 Rubel), 50 g (300 Rubel), 31,1 g (200 Rubel) und 10 g (50 Rubel).

Die Slawin 2013, Au 999 (Bildquelle: Flayer InterCoinHouse)

Außerdem gibt es einen 20 Rubel (31,1 g) Barren aus 925er Silber.

Die Slawin 2013, Ag 925 (Bildquelle: Flayer InterCoinHouse)

 

 

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.